Qualitätssicherung - Qualitätsstandards

Unser Team als Wertegemeinschaft

In unserem Team arbeiten mehrere Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Qualifikationen. Jedes Teammitglied bringt verschiedene Absichten, Vorstellungen, Perspektiven, Lebensphilosophien, Stärken und Schwächen mit.

Wir sehen in den individuellen Unterschiedlichkeiten, eine Vielfalt des Teams und die Chance der Teamarbeit zur Erweiterung der Kompetenzen und zur Erhöhung unserer Qualität. Die persönlichen Fähigkeiten als auch die Persönlichkeit jedes Teammitgliedes sind Bestandteile zur positiven Weiterentwicklung der Einrichtung.

Wissen und Erfahrung werden untereinander ausgetauscht, jeder lern vom anderen dazu.

Wechselseitiger Austausch von Informationen, Anforderungen und Vereinbarungen tragen zur Qualifikation bei. Verbundenheit und Autonomie eines jeden Einzelnen werden gelebt um den gemeinsamen Auftrag qualitativ zu erfüllen. Vertrauen, Offenheit und ein der gemeinsamen Verantwortung verpflichtetes Engagement sind die Basis unserer Teamarbeit.

Wir haben als Team den Anspruch auf die Entwicklung von gemeinsamen Zielen, Absprachen, Kooperationen und Reflexionen.

Die Formen zur Qualitätssicherung

Teamsitzungen:
Sie finden einmal wöchentlich statt und beinhalten die Reflexion der pädagogische Arbeit, die Organisation von Rahmenbedingungen, Planung und Erarbeitung von dem im Konzept verankerten Zielen und Aufgaben, sowie Fallbesprechungen.

Gruppeninterne Teambesprechung:
Sie dienen den Beobachtungs- und Informationsaustausch innerhalb der Gruppe; der Fallbesprechung sowie Projektplanung und Reflexion.

Supervision:
Diese Sitzung findet mehrmals jährlich statt und wird von einem/einer geschulten SuperviserIn geführt. Erarbeitet werden Punkte zur Weiterentwicklung des Teams und zur Optimierung der Arbeit ( Fallbesprechungen, Reflexionen, Handlungskonzepte….).

Fortbildungen:
Jedes Teammitglied hat Anspruch auf fünf Tage Fortbildung im Jahr.

Interne Fortbildungen:
Gesetzlich stehen der Einrichtung weitere fünf Fortbildungstage zur gemeinsamen Themenbearbeitung, Konzeptoptimierung und Intensivierung der Pädagogik zur Verfügung.

Mitarbeitergespräche:
Ein- bis zweimal im Jahr führt die Leitung mit Ihren Kolleginnen ein Mitarbeitergespräch mit Zielvereinbarung zur Weiterentwicklung durch.

Elternbefragungen:
Zweimal im Jahr werden die Eltern zu bestimmten Themen befragt. Die Elternbefragungen dienen der Einschätzung unserer Arbeit, zur Weiterentwicklung und bedarfsgerechter Organisation und Arbeit.

Fachberatung und LeiterInnenkonferenzen:
Fachberatung durch den Bay. Landesverband Ev. Kindertagesstätten , sowie Konferenzen über bildungspolitischen Neuerungen und Informationen finden für die Hausleitung statt.

Öffentlichkeitsarbeit:
  • der Kindergarten zeigt sich im sozialen Umfeld
  • wir berichten in der Presse über die pädagogische Arbeit unserer Aktivitäten
  • wir präsentieren uns im Internet www.pusteblume-raubling.de
  • Feste & Veranstaltungen
  • Konzept
  • Flyer